Guidance Mentoring 2020/21 - ein Rückblick in Zahlen

Nun ist es erfolgreich vollbracht, das Premierenjahr von Guidance Mentoring ist geschafft. Am 1. Juli fand das finale Event im Talent Garden statt. Zeit die erbrachten Leistungen unserer Mentees, Mentor*innen, des Advisory Boards in Person von Karin Heinzl und Thomas Andersen sowie unseres Teams zu reflektieren.



Von links nach rechts: Markus Ettenauer, Hee-Won Han (beide Vorstand), Sabine MayerundYu Ting Sun (stellvertretend für alle Projektsieger*innen des Projekts BBanga), Thomas Andersen (Board of Advisory) sowie Felix Bruch (Vorstand)


Impact Measurement nach dem Vorbild von oikos St. Gallen

Die Messung erbrachter Leistungen ist ein integraler Bestandteil für die nachhaltige Weiterentwicklung des Mentoring-Programms. Als leitgebender Impuls fungierte dazu ein Ansatz von oikos St. Gallen. Elena Müller, Vice President der Schweizer Organisation, führt dazu aus: „Es freut uns sehr, dass unsere Methode des Impact Measurements auch von anderen Organisationen aufgegriffen wird.“ „Die Messung des generierten Impacts unterstützt Organisationen dabei, strategische Entscheidungen auf Basis von Daten zu treffen“, ergänzt Kollegin Valeria Reccagni. Basierend auf Feedback-Abfragen und internen Dokumentationen, wurde ein entsprechendes Kennzahlensystem entwickelt. Dieses gliedert sich in Career sowie Social Impact.


Career Impact – 85% der Programmteilnehmer*innen erhielten Job-Interviews

Im Gründungsjahr zählte Guidance insgesamt 20 Mentees sowie 17 Mentor*innen. Besonders dabei sind die diversen Hintergründe aller Persönlichkeiten. Alleine die Mentees des Programmjahres 2020/21 sprachen insgesamt 12 Sprachen, darunter Arabisch, Italienisch, Schwedisch, Ukrainisch und viele mehr. Zudem wurden kumuliert über 60 (virtuelle) individuelle Sessions zwischen Mentees und Mentor*innen durchgeführt. Parallel dazu wurden 15 Events mit einer Anwesenheitsrate von 90% für die Mentees durchgeführt. Teil davon waren auch Workshops mit Accenture und der Boston Consulting Group. Des Weiteren wurden vier internationale Speaker-Events mit Gästen aus London, New York, St. Gallen beziehungsweise Tel Aviv abgehalten. Mehr als 80% der Mentees bewerteten die transportierten Inhalte dieser Events als relevant oder sehr relevant. Die daraus resultierenden Vorteile der Bewerbungsvorbereitung verhalfen einem Großteil der Personen zu Job-Interviews.


Social Impact – 5 erfolgreich durchgeführte Projektarbeiten

Das Sommersemester des Programms stand ganz im Zeichen der Eigeninitiative sowie Projekttätigkeit der Mentees. Besonders ist dabei zu betonen, dass die Projektteams mit internationalen Nonprofit-Organisationen kooperierten. Die Projektpartner agierten dabei in Österreich, Deutschland, Frankreich, Burkina Faso und Uganda. Mehr dazu findet ihr unter: https://www.guidancementoring.com/blog/categories/case-studies


Fazit & Ausblick

Das gesamte Guidance-Team bedankt sich bei allen Unterstützer*innen, die das Entstehen des Mentoring-Programms ermöglicht haben. Aufbauend auf den erreichten Meilensteinen, wird das Programm auch im kommenden Studienjahr wieder angeboten. Wir freuen uns auf deine Bewerbung im September!