"Hey könntest du mir eventuell gute Bücher empfehlen?"



Dieser Frage begegnen wir on a daily basis, sei es bezüglich Tipps zu fachbezogener Literatur oder doch ein nettes Buch zum Abschalten. Warum ist Lesen wichtig und gut für uns? Das Lesen ist nicht nur für Entertainment Zwecke und/oder Wissenserweiterungen von Vorteil, sondern es trainiert auch verschiedene Verständnisfähigkeiten, unsere analytischen Fähigkeiten und stimuliert zudem die Gedächtniszentren des Gehirns.


Für Inspirationszwecke haben wir unsere Mentorin Isabella L. von Guidance gefragt, was Lesen für Sie bedeutet und welche Bücher sie an alle Lesebegeisterten empfehlen würde:


Was bedeutet das „Lesen“ für mich?

Das Lesen von Büchern hat für mich in unserer schnelllebigen Zeit vor allem zwei große Bedeutungen: einerseits dem Alltag zu entfliehen und andererseits den eigenen Horizont erweitern und neue Perspektiven erkennen zu können. Ich habe kein Lieblingsgenre und lese Bücher quer durch die Bank, von Management- und Leadership-Literatur bis zu Krimis, historischen Romanen und dystopischen Thrillern oder Fantasygeschichten. Egal aus welchem Genre und von welchem Autor, ich denke, ein gutes Buch macht aus, dass es hilft, die eigene Sichtweise zu überdenken und sich auf bisher vielleicht Unbekanntes oder Unentdecktes einlassen zu können.


Meine persönlichen Büchertipps:

Ein Buch, das ich regelmäßig zur Hand nehme, ist DER TÄGLICHE STOIKER (Ryan Holiday) mit nachdenklichen Betrachtungen über Weisheit, Beharrlichkeit und Lebensstil. John Strelecky hat (neben vielen anderen) zwei wunderbare Bücher über den Sinn des Lebens geschrieben: "Das Café am Rande der Welt" und "The Big Five for Life". Besonders ansprechend für mich als Musikerin sind unter den unzähligen Ratgebern, die es zu Leadership und Management gibt, die Gedanken und Analogien zwischen Musik und Wirtschaft des Dirigenten Christian Gansch in diesen beiden Büchern: "Wer auftritt, muss spielen" beschreibt drei wichtige Schritte zur Führungskompetenz, "Vom Solo zur Sinfonie" beschäftigt sich mit Unternehmenskultur.

Abseits der Sachbuch- und Ratgeber-Welt möchte ich folgende zwei Bücher wärmstens empfehlen: Ein wundervolles Buch über das Leben, Dankbarkeit und Werte ist Charlie Mackesys "The Boy, the mole, the fox and the Horse". Und voller Überraschungen des Lebens und ganz viel Hoffnung und kurzweilige Unterhaltung steckt "Der erste letzte Tag" von Sebastian Fitzek.


Vielen Dank Isabella für deinen Beitrag und wir wünschen Happy Reading! 😊

Mentorin Isabella L.